Tinnitus mit Maßnahmen der Osteopathie und weiteren alternativen Heilverfahren behandeln

Tinnitus ist mittlerweile zu einer Zivilisationskrankheit geworden. 10 – 20 % der Bevölkerung sind davon betroffen. Die Ursachen sind vielfältig. Meistens führen eine Verkettung verschiedener Reize und Störmechanismen auf Dauer zum Tinnitus. Stress ist meistens mitursächlich.
Die Ursachen können auch in einer Fehlfunktion der Kiefergelenke, einer sogenannten craniomandibulären Dysfunktion (CMD) begründet sein. Das Hörsystem steht in sehr enger Nachbarschaft zu den Kiefergelenken und zum ersten Halswirbel. Da bestehen funktionelle Zusammenhänge. Störungen in den Kiefergelenken und/oder der oberen Halswirbelsäule können zu Störungen im Hörsystem führen.

 

Nach eingehender Untersuchung der Halswirbelsäule (auch der gesamten Wirbelsäule) und der Kiefergelenke führe ich als Heilpraktiker und Osteopath eine osteopathische Behandlung einschließlich einer Kiefergelenksbehandlung durch. Maßnahmen der Osteopathie dürfen meiner Meinung nach bei einer Therapie des Tinnitus nicht fehlen.

 

Weitere alternative Heilverfahren zur Tinnitusbehandlung sind: