Hexenschuss (Lumbago)

Osteopathie macht Ihren Rücken wieder schmerzfrei

Beim Hexenschuss, der auch Lumbago genannt wird, kommt es zu einem plötzlich einschießenden Schmerz in der unteren Lendenwirbelsäule. Meistens wird der Hexenschuss durch das Hochheben von schwereren Gegenständen bei nach vorn gekrümmten Oberkörper ausgelöst. Auch können Tätigkeiten, bei denen der Oberkörper für einige Zeit nach vorn gekrümmt ist, ein Lumbago auslösen.

Meistens kann direkt nach dem Hexenschuss der Oberkörper nicht mehr hochgehoben werden oder nur sehr langsam und unter starken Schmerzen. Die meisten Bewegungen sind nur noch unter starken Schmerzen möglich. Dieser Zustand von Schmerz und Bewegungseinschränkung kann über Tage anhalten.

Der Hexenschuss ist bedingt durch eine plötzliche Vorwölbung einer Bandscheibe der unteren Lendenwirbelsäule, die auf einen Nerv oder auf Bänder drückt und somit den akut einschießenden Schmerz auslöst. Reflektorisch kommt es sofort zu einer starken krampfartigen Muskelanspannung, womit der Zustand muskulär fixiert wird und der Betroffene in seiner gekrümmten Haltung verharren muss.

 

Der Osteopath kann helfen

Mit Maßnahmen der Osteopathie kann sanft und nachhaltig auf die vorgewölbte Bandscheibe eingegangen und diese in ihre eigentliche Position mobilisiert werden. Der Druck auf Nerven oder Bänder, die stark mit Nervenfasern versorgt sind und deshalb sehr schmerzhaft sein können, wird dadurch nachhaltig gelöst.
Schmerzhafte verkrampfte Muskeln können mithilfe osteopathischer Behandlungstechniken entspannt und gelöst werden womit auch die starke muskuläre Fixierung aufgehoben wird.

 

Lassen Sie sich osteopathisch helfen!   Vereinbaren Sie einen Termin mit mir!

Akutpatienten bekommen frühzeitige Termine!