Herzstolpern – Alternativmedizinische Hilfen

Herzstolpern ist ein Phänomen, das weit verbreitet ist. Dem Herzstolpern liegen zumeist sogenannte Herzextrasystolen (zusätzliche Herzschläge) zugrunde, weil das Herz aus dem Takt gekommen ist.
Diese Extrasystolen sind meistens harmlos, gerade auch dann, wenn sie über einen sehr kurzen Zeitraum auftreten.
Sollte das Herzstolpern über mehrere Minuten oder gar Stunden anhalten, insbesondere mit dem Auftreten von Schwindel und Bewusstseinsstörungen, dann sollte eine rasche ärztliche Abklärung erfolgen. Besonders auch dann, wenn bereits eine Herzerkrankung vorliegt.

Bei harmlosen Herzstolpern ist in der Regel keine Behandlung notwendig.

 

Als Heilpraktiker empfehle ich einige hilfreiche alternativmedizinische Tipps, die dem kurzfristig aus dem Takt gekommenen Herzen helfen können, wieder in den normalen Rhythmus zu kommen.

1.  Kaltes Wasser ins Gesicht
2.  Husten
3.  Die Nase zuhalten und gegen die zugehaltene Nase ausatmen
4.  Mit Daumen und Zeigefinger einer Hand gegen die geschlossenen Augen von außen nach innen drücken.

 

Diese vier angeführten Maßnahmen bewirken einen plötzlichen Reiz auf das vegetative Nervensystem, das mitverantwortlich für den Herzrhythmus ist. Das Herz kann durch diesen plötzlich einwirkenden Reiz wieder in den Takt zurückkommen.

 

Hier noch einige vorbeugende Maßnahmen, damit auf Dauer kein Herzstolpern mehr auftritt:

1.  Meiden Sie Bohnenkaffee, Coffein, Nikotin

2.  Übergewicht abbauen

3.  Stress reduzieren – mehr schlafen

4.  Mehr Ausdauersport falls keine größeren Herzbelastungen oder Herzerkrankungen vorliegen. Eventuell vorher Arzt fragen.

5. Führen Sie regelmäßig über eine ausgewogene Ernährung mehr Kalium, Calcium, Magnesium und Omega-3-Fettsäuren zu